Brasilien: Polizei streikt – Mordrate steigt

Streikende Polizisten haben das Parlament besetzt. Sie harren dort mit ihren Familien aus

- von Presseticker  -

I n der brasilianischen Küstenstadt Salvador de Bahia haben die Polizisten seit einer Woche ihre Arbeit niedergelegt. Seit Beginn des Streiks hat sich die Zahl der Morde verdoppelt, es ist auch von einem Anstieg der Plündereien und bewaffneten Überfälle die Rede.
Die Regierung hat fast 3.000 Soldaten in die Region entsandt, um die Sicherheit wiederherzustellen.

Brasilien: Polizei streikt – Mordrate steigt

Ein Bewohner erzählt: “Die Sicherheitslage ist sehr angespannt, weil 70 Prozent der Polizisten streiken, nicht nur hier in Salvador sondern im ganzen Bundesstaat Bahia. Tausende Soldaten sind mittlerweile im Einsatz, doch die meisten sind im Regierungsviertel, deswegen sieht man fast keine Soldaten in den anderen Vierteln.”

Streikende Polizisten haben das Parlament besetzt. Sie harren dort mit ihren Familien aus. Die Polizisten fordern eine Gehaltserhöhung, bessere Arbeitsbedingungen und Amnestie für die Streikführer.
Einheiten der Armee haben das Parlament umstellt.

Die Regierung will mit allen Mitteln den Streik beenden, denn in zwei Wochen findet in der Millionenmetropole Salvador einer der größten Karnevalsumzüge des Landes statt.

2012-02-07 07:34:12 – RF/euronews

Schlagwörter # , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+