Syrien: Assad sieht „Verschwörung äusserer Kräfte“ hinter Unruhen

Die syrischen Behörden sprechen von mehr als 2.000 toten Soldaten und Sicherheitsangestellten, gegen die gut bewaffnete, vom Ausland ausgerüstete Söldner operieren

- von Presseticker  -

I n seiner programmatischen Rede am Dienstag in der Universität von Damaskus hat der syrische Präsident Baschar al-Assad eine “Verschwörung äusserer Kräfte” für die gegenwärtige Krise im Lande verantwortlich gemacht. Der Liga der Arabischen Staaten (LAS) warf er vor, diese arbeite auf eine Spaltung in der syrischen Gesellschaft hin.

Syrien: Assad sieht „Verschwörung äußerer Kräfte“ hinter Unruhen

Syrien: Assad sieht „Verschwörung äußerer Kräfte“ hinter Unruhen

“Die Verschwörung der äußeren Kräfte ist kein Geheimnis mehr”, sagte Assad. “Das, was sich anfangs hinter verschlossenen Türen abgespielt hat, ist jetzt an den Tag getreten.” Derzeit führe Syrien “einen in seiner Geschichte beispiellosen Kampf”.

Regierungsfeindliche Proteste in Syrien sind bereits seit rund neun Monaten im Gange. Täglich wird über Opfer sowohl unter Zivilisten, als auch unter den Sicherheitskräften und Militärs berichtet. Laut UNO-Angaben beläuft sich die Zahl der Opfer auf mehr als 5.000. Die syrischen Behörden sprechen von mehr als 2.000 toten Soldaten und Sicherheitsangestellten, gegen die gut bewaffnete, vom Ausland ausgerüstete Söldner operieren.

Seit dem 26. Dezember ist in Syrien eine 165köpfige Beobachtermission der Arabischen Liga im Einsatz. Dieser Einsatz ist ein Teil des Plans der LAS zur Einstellung des Blutvergießens in Syrien und zur Schaffung von Bedingungen für einen Dialog zwischen Regierung und Opposition.

2012-01-10 13:30 – RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+