Russland zieht Hubschrauberstaffel aus Sudan ab

Der Abzug sei nicht mit dem jüngsten Zwischenfall mit dem Frachtflugzeug An-32 verbunden

- von Presseticker  -

R ussland hat eine seiner Hubschrauberstaffeln aus dem Sudan abgezogen. Die vier Maschinen waren im Rahmen der UN-Mission in dem afrikanischen Land eingesetzt.

Dies teilte der russische Afrika-Beauftragte Michail Margelow RIA Novosti mit. Nach seien Worten handelt es sich um die Hubschrauber, die im vergangenen Jahr aus dem Tschad verlegt worden waren. Ihr Einsatz sei auf sechs Monate beschränkt gewesen.

Russischer Mi-8 Hubschrauber

Russischer Mi-8 Hubschrauber

Der Abzug sei nicht mit dem jüngsten Zwischenfall mit dem Frachtflugzeug An-32 verbunden, so Margelow. Die andere russische Hubschrauberstaffel, die bereits 2006 im Rahmen der UN-Friedensmission eingesetzt war, bleibe weiter im Sudan.

Eine An-32 des sudanesischen Luftfahrtunternehmens TarcoAirlines war am 28. Dezember im Südsudan aus ungeklärten Gründen festgehalten worden. Die Besatzung, darunter ein Russe, befindet sich bis jetzt in Haft, soll jedoch laut Margelow bald auf freien Fuß kommen.

2012-01-18 18:00 – RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+