Lateinamerika-Reise von Ahmadinedschad: Erster Stopp Venezuela

In Caracas will Ahmadinedschad mit Präsident Hugo Chávez über die Festigung der iranisch-venezolanischen Beziehungen verhandeln

- von Presseticker  -

A m Sonntag, dem 08. Januar, beginnt mit einem Venezuela-Besuch die Reise des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad durch mehrere lateinamerikanische Länder, teilt der Fernsehsender Globovision mit.

Mahmud Ahmadinedschad, Präsident Iran

Mahmud Ahmadinedschad, Präsident Iran

In Caracas will Ahmadinedschad mit Präsident Hugo Chávez über die Festigung der iranisch-venezolanischen Beziehungen verhandeln. Das letzte Mal besuchte der iranische Staatschef Venezuela im November 2009.
Damals wurden zwölf Abkommen in Handel, Energiewirtschaft, Industrie und Landwirtschaft unterzeichnet.

Diesmal wird Ahmadinedschad von einer repräsentativen Delegation begleitet, zu der der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi, der Minister für Handel, Industrie und Bergbau Mehdi Gazanfari und Energieminister Majid Namjou gehören.

Nach Venezuela reist Ahmadinedschad nach Nicaragua. In Managua soll der iranische Präsident am 10. Januar der Zeremonie des Amtsantritts des wiedergewählten Präsidenten Nicaraguas, Daniel Ortega, beiwohnen. Nach Nicaragua will Mahmud Ahmadinedschad Cuba und Ecuador besuchen.

2012-01-04 08:03:00 – RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+