Hamas-Führer zu Besuch in Istanbul

Haniyeh will der Gaza-Hilfsflotte einen Besuch abstatten und den Familien der Opfer sein Beileid aussprechen

- von Presseticker  -

D er Hamas-Führer Ismail Haniyeh will die Beziehungen zu den muslimischen Ländern verbessern. Bei seinem ersten Stopp in der Türkei tauschte er sich mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan über die Situation im Gazastreifen aus.

Hamas-Führer Ismail Haniyeh, türkischer Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan

Hamas-Führer Ismail Haniyeh, türkischer Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan

An diesem Montag will Haniyeh der Gaza-Hilfsflotte einen Besuch abstatten und den Familien der Opfer sein Beileid aussprechen. Bei der Stürmung durch israelische Soldaten im Mai 2010 waren neun türkische Aktivisten getötet worden.

In Istanbul haben unterdessen Kurden gegen das Vorgehen des türkischen Militärs protestiert. Bei einem Luftangriff auf vermeintliche Rebellen waren 35 Zivilisten ums Leben gekommen.

Der Vorfall ereignete sich an der Grenze zum Irak. Die Opfer waren keine kurdischen Untergrundkämpfer, sondern Schmuggler. Die kurdischen Demonstranten forderten ein Ende der Militäroperationen in dem Gebiet.

Die Regierung will eine Ermittlung einleiten und versprach, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

2012-01-02 06:01:27 – RF/euronews

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+