Brasilien: Beweise für Angriff auf Lager unkontaktierter Indianer

Die Awá haben bereits in der Vergangenheit brutale Übergriffe durch Holzfäller erlebt

- von Presseticker  -

E ine Untersuchung des → angeblichen Mordes am Kind einer unkontaktierten Indianer-Gemeinde durch Holzfäller, hat erschreckende „Beweise für Angriffe“ tief im Amazonas-Regenwald zu Tage gefördert.

Ein Awá, dessen unkontaktierte Verwandte Opfer des vermeintlichen Übergriffs waren

Ein Awá, dessen unkontaktierte Verwandte Opfer des vermeintlichen Übergriffs waren

Die Beweise legen nahe, dass Holzfäller nur 400 Meter entfernt vom Lager der → unkontaktierten Awá-Indianer gearbeitet haben, wo Berichten zufolge die verbrannten Überreste eines Kindes gefunden wurden.

Die brasilianische Nichtregierungsorganisation CIMI, die Anwaltskammer von Brasilien und die Maranhão Menschenrechtsgesellschaft, die gemeinsam die Untersuchungen durchführten, fanden zudem „viele Anzeichen dafür, dass die Awá am Ort des berichteten Zwischenfalls gewesen sind.“

Das Team entdeckte vier Feuerstellen, Kletterseile der Awá und eindeutige Hinweise dafür, dass die Awá in der Gegend nach Honig gesucht hatten.

CIMI berichtet, dass „Traktoren von Holzfällern durch das Awá-Lager gefahren sind und alles zerstört haben. Von den Spuren wissen wir, dass es ein grosses Fahrzeug war.“

Die unkontaktierten Awá leben in einem Indianer-Schutzgebiet im brasilianischen Amazonas, aber
→ illegale Abholzung zerstört grosse Teile ihres Waldes.

Am Rand Brasiliens indigene Awá sind auf den Wald angewiesen, aber Abholzung bedroht ihre Zukunft.

CIMI geht davon aus, dass ungefähr vier Familien in dem Lager gelebt haben. Einige Mitglieder der Guajajara-Indianer leben nur etwa 6 Kilometer entfernt, sie berichteten von dem Fund der verbrannten Körperteile.

Clovis Guajajara berichtete der Delegation, er sei „über die Zerstörung sehr bestürzt“. Er glaube, dass die Awá geflohen seien, nachdem sie die gerodeten Lichtungen entdeckt hatten.

Dieses Holzfäller-Camp hat CIMI nur 400 Meter entfernt vom Lager der unkontaktierten Awá entdeckt

Dieses Holzfäller-Camp hat CIMI nur 400 Meter entfernt vom Lager der unkontaktierten Awá entdeckt

Die brasilianische Indianerschutzbehörde → FUNAI führt ihre eigene Untersuchung in dem Fall durch und sagt, dass der Tod des Kindes bisher nicht bestätigt sei.

Die Awá haben bereits in der Vergangenheit brutale Übergriffe durch Holzfäller erlebt, die ihnen
→ mit dem Tod gedroht haben.

Survival International fordert von der brasilianischen Regierung, die vielen illegalen Holzfällern auszuweisen, da sie das Überleben eines der weltweit letzten nomadischen Jäger und Sammler-Völker bedrohen.

2012-01-20 09:14:00 – RF/Survival International

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+