Argentinien: Proteste im Streit um Falkland-Inseln

Die umstrittene Inselgruppe ist seit dem 18. Jahrhundert unter britischer Kontrolle

- von Presseticker  -

I m Streit um die Falkland-Inseln haben argentinische Demonstranten vor der britischen Botschaft in Buenos Aires protestiert. Sie fordern die Übergabe des britischen Überseegebiets, das auf Spanisch Malvinas heisst, an Argentinien. Ausserdem protestieren sie gegen den Vorwurf des Kolonialismus, den Grossbritannien gegen Argentiniens Regierung gerichtet hatte.

Erneuter Protest im Falkland-Streit

“Wir fordern, dass die Regierung die Beziehungen zu Grossbritannien abbricht. Wir glauben, dies ist der historisch richtige Moment für diesen Schritt, um der Weltöffentlichkeitkeit deutlich zu machen, dass sie diese skandalösen Äusserungen verurteilen muss.”

Die umstrittene Inselgruppe ist seit dem 18. Jahrhundert unter britischer Kontrolle. Vor 30 Jahren führten beide Länder einen Krieg um die Falkland-Inseln. Sie hatten lange als wirtschaftlich bedeutungslos gegolten. Jetzt bohren britische Firmen dort jedoch nach Öl.

2012-01-21 08:13:12 – RF/euronews

Schlagwörter # , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+