Italien vor Generalstreik gegen Sparpaket

„Es geht nicht an, dass wir 40 Jahre lang arbeiten und dann ändern die Politiker einfach das Renteneintrittsalter und verschieben es um drei-vier Jahre.“

- von Presseticker  -

N ach jahrelangem Streit haben die drei wichtigsten Gewerkschaften Italiens erstmals gemeinsam zu einem Generalstreik aufgerufen. Die Beschäftigten sollen drei Stunden lang ihre Arbeit niederlegen, um gegen die Sparpläne von Ministerpräsident Mario Monti zu protestieren.

Italien: Generalstreik gegen Sparpaket

Ein Italiener befürwortet den Streik. Er ist entrüstet: „Es geht nicht an, dass wir 40 Jahre lang arbeiten und dann ändern die Politiker einfach das Renteneintrittsalter und verschieben es um drei-vier Jahre.“

Ein Geschäftsmann hat sein Vertrauen in Europa verloren und glaubt nicht, dass die EU Italien gut tut.

Ein Regierungssprecher teilte im Vorfeld des Streiks mit, dass die Regierung ihre Reform- und Sparpläne angesichts der Notsituation nicht ändern werde.
Monti will die Kürzungen noch vor Weihnachten durch’s Parlament bringen.

Italien konnte auf dem Kapitalmarkt für 7 Milliarden Euro 12-Monats-Anleihen absetzen. Der Zinssatz lag leicht unter den zuletzt gezahlten Renditen.

2011-12-12 11:23:11 – RF/euronews

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+