Iran: Vorerst keine Schliessung der Strasse von Hormuz

Die Strasse von Hormuz gilt als einer der wichtigsten Wege für den Transport von Öl und Gas aus dem Raum des Persischen Golfes

- von Presseticker  -

B ei der bevorstehenden Marineübung in der Strasse von Hormuz will der Iran diese wichtige Öltransportader nicht für die Schifffahrt sperren, sondern lediglich Maßnahmen für ein solches Sperren üben.

Iran: Vorerst keine Schliessung der Strasse von Hormuz

Iran: Vorerst keine Schliessung der Strasse von Hormuz

Dies sagte der iranische Aussenamtsprecher Ramin Mehmanparast nach Angaben der Agentur ISNA. Die Schliessung der Strasse von Hormuz gehöre nicht zu den Plänen des Iran. “Denn wir denken, dass in der Region Frieden und Stabilität herrschen müssen und dass alle Staaten der Region ihr Bestes dazu tun müssen.”

Am Montag hatte der iranische Parlamentsabgeordnete Parviz Sarvari mitgeteilt, dass die Kriegsmarine des Landes für die nächste Zeit ein Manöver plane, bei dem das Sperren der Strasse von Hormuz für die Schifffahrt geübt werde.

Die Strasse von Hormuz gilt als einer der wichtigsten Wege für den Transport von Öl und Gas aus dem Raum des Persischen Golfes. Die nördliche Küste wird vom Iran kontrolliert, die die südliche von den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Oman – die beiden letzteren sind mit den USA verbündet.

2011-12-14 10:52:00 – RF/RIA Novosti

 

mehr Nachrichten zum Thema

→ Iranische Marine übt Sperren der Strasse von Hormuz, 12.12.2011

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+