Iran signalisiert Bereitschaft zu neuen Atomgesprächen

Bei den Atomgesprächen, die seit 2009 auf Eis liegen, versuchen Russland, die USA, China, Grossbritannien, Frankreich und Deutschland, den Iran von der Uran-Anreicherung abzubringen

- von Presseticker  -

V or dem Hintergrund der zunehmenden Spannungen mit dem Westen hat sich der Iran bereit erklärt, die unterbrochenen Gespräche mit den fünf UN-Vetomächten sowie Deutschland über sein Atomprogramm wiederaufzunehmen.

Flagge Iran

Flaggen Iran

Der iranische Sicherheitsratssekretär Said Dschalili werde die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton demnächst in einem Schreiben über die Bereitschaft des Landes zu neuen Atomverhandlungen informieren, meldete Reuters unter Verweis auf den iranischen Botschafter in Deutschland, Alireza Sheikh Attar.

Bei den Atomgesprächen, die seit 2009 auf Eis liegen, versuchen Russland, die USA, China, Grossbritannien, Frankreich und Deutschland, den Iran von der Uran-Anreicherung abzubringen. Der Iran steht bei der Weltgemeinschaft in dem Verdacht, unter dem Deckmantel seines zivilen Nuklearprogramms Atomwaffen zu entwickeln. Der UN-Sicherheitsrat hat bereits mehrere Sanktionen verabschiedet. Die Regierung in Teheran beteuert den friedlichen Charakter ihrer Atomaktivitäten.

2011-12-31 13:37:00 – RF/RIA Novosti

Schlagwörter # , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+