Historische Forschung: Filmdokumentation Geheimakte Heß

Geschichte und Hintergründe der gescheiterten deutsch-englischen Friedensverhandlungen

- von RF  -

Geheimakte Heß DVD

Der Film ist als DVD
mit Zusatzmaterial bei
POLAR Film + Medien GmbH erhältlich,
EUR 19,95 (inkl. 19% UST
zzgl. Versandkosten)

Weltgeschichte schrieb Rudolf Heß, NS-Reichsminister und Stellvertreter Adolf
Hitlers, als er am 10. Mai 1941 allein in seiner Me 110 nach Schottland flog, um
Friedensverhandlungen mit den Briten zu führen. Dieses historische Ereignis und der
Tod von Rudolf Heß sind noch immer Gegenstand der Geschichtsforschung.

Archivfunde aus England deuten darauf hin, dass die britische Regierung die deutschen
Friedensangebote von Anfang an torpedierte: Spielte Churchill auf Zeit, um die USA
und die Sowjetunion in den Krieg zu ziehen?
Wurde Heß bis zu seinem Tod inhaftiert, um die britische Politik zu verschleiern?

Die Dokumentation zeigt bislang unbekannte Filmaufnahmen von Rudolf Heß, sensationelle
Dokumente aus englischen und privaten Archiven sowie Statements von Augenzeugen und
namhaften deutschen und britischen Wissenschaftlern.

Schlagwörter # , , , , , , , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Ein RF direkt Kommentar zu

Historische Forschung: Filmdokumentation Geheimakte Heß

  1. Regiert und Frei 20. Dezember 2011 - 01:55 #

    Eine sehr informative, vielseitig begründete und konsequent ausgeführte Artikelreihe. Die RF ist immer wieder für Überraschung gut und zeigt, dass sie anders denkt als die allermeisten “Linken”.
    Geschichte, d.h. die Politik von Gestern, ist die Sicht der Herrschenden. Sie wird von den Herrschenden definiert, vermittelt und fortgeschrieben und dient ihren Zwecken. Grundlegend ist die eigene Legitimation, die selbst verliehene moralische Weihe des Guten gegen das Schlechte. Sie muss nur in Erklärungen von Staatsmännern, in Gesetzestexten und in genügend Büchern und Artikeln von Medien laufend wiederholt werden (Leute die das glauben gehören natürlich auch dazu). Einmal solchermassen legimitiert können die Herrschenden sich stets neu inszenieren, um Gefolgschaft oder Stillhalten werben und die schlimmste Gegenwartskritik an sich abfangen. “Man steht ja sozusagen auf der richtigen Seite, auch wenn die Herrschaft so ihre Schattenseiten hat und nicht alles ganz einwandfrei und reibungslos läuft.”
    Die sachliche (wissenschaftliche) Begründung der Herrschaftsgeschichtsschreibung ist reine Formsache, auch sie ist zweckgerichtet und natürlich nicht wirklich frei von Einflussnahme.
    Die Artikelreihe zum “Fall Heß” fordert jedenfalls zum eigenständigen Denken heraus und zwingt dazu die Herrschaft des kapitalistischen Systems der Gegenwart in jeder Weise, also auch in Bezug auf seine geschichtliche Deutungshoheit, infrage zu stellen. Was noch nicht heisst, dass man damit zum wahren oder richtigen Ergebnis kommt. Absolute Wahrheiten über geschichtliche Ereignisse, heutige politische Zustände oder menschliche Zukunftsmodelle gibt es nach meinem Dafürhalten sowieso nicht.

Kommentieren RF direkt

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+