Gefälschte Medikamente in China: Politik der eisernen Hand wird beibehalten

China will seine Politik der eisernen Hand im Kampf gegen gefälschte Medikamente im kommenden Jahr fortsetzen

- von Presseticker  -

C hina will seine Politik der eisernen Hand im Kampf gegen gefälschte Medikamente im kommenden Jahr fortsetzen, verlautbarte die nationale Behörde für Medikamentenkontrolle am Dienstag.
Shao Mingli, Leiter der Staatlichen Verwaltung für Nahrungs- und Arzneimittel (SFDA), machte diese Bemerkung auf einer nationalen Konferenz zur Überwachung und Verwaltung von Medikamenten und Lebensmitteln.

Medikamente, PillenMedikamentenkontrolleure auf verschiedenen Ebenen werden sich mit entsprechenden staatlichen Organen koordinieren, um “gemeinsame Anstrengungen zur Bekämpfung von Fälschungen zu unternehmen und die Untersuchung der wichtigen Fälle mit erheblichen sozialen Auswirkungen zu überwachen”, sagte Shao und fügte hinzu, dass daran beteiligte Unternehmen schwer bestraft werden.

China hatte von Juli 2009 bis Juli 2011 eine zweijährige Sonderkampagne für die Arzneimittelsicherheit durchgeführt, in denen Behörden mehr als 42.000 Fällen untersuchten und 1093 illegale Websites schlossen.

Shao zufolge weist die Kriminalität im Zusammenhang mit gefälschten Medikamenten einige neue Merkmale auf, seit für die Vermarktung das Internet und Mailings und zunehmend High-Tech-Maßnahmen bei der Herstellung zum Einsatz kommen. Die SFDA werde die Online-Informationen und -Transaktionen für Medikamente regulieren, und einen Überwachungsnetzwerk für alle Präfekturen des Landes einrichten, fügte Shao hinzu.

Shao sagte auch, die SFDA werde eine Sonderkampagne ins Leben rufen, um hart gegen illegale Zusatzstoffe in gesundheitsfördernden Lebensmitteln, Kosmetika und Lebensmittel in der Gastronomie vorzugehen.

2011-12-21 23:00 – RF/Xinhua

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+