Chinesische Regierung subventioniert Sozialwohnungen

Die Zuschüsse der Zentralregierung für die Bauprojekte würden beträchtlich steigen, während mehr private Gelder durch Bankkredite und Unternehmensanleihen gesammelt würden

- von Presseticker  -

V ize-Premier Li Keqiang nannte die Aufgabe des Baus von Sozialwohnungen für das kommende Jahr “mühevoll” und rief zu mehr Unterstützung der Bauprojekte auf. Die Zahl an Häusern für Niedrigverdiener, die die Regierung ab dem kommenden Jahr bauen will, werde niedriger sein als die dieses Jahr, doch der Umfang des Baus werde groß bleiben wegen der Weiterführung der diesjährigen Projekte, so Li auf einer landesweiten Sitzung am Donnerstag.

Wohnungsbau in China

Wohnungsbau in China

Experten meinen, Chinas neues Ziel des Baus oder der Renovierung von 7 Millionen Häusern für Niedrigverdiener im kommenden Jahr werde helfen, den Immobilienmarkt stabil zu halten. Jiang Weixin, der Minister für Wohnung und Aufbau in Stadt und Land, erklärte auf einer Sitzung am Freitag, dass das neue Bauziel sich sowohl auf neue Häuser beziehe als auch auf abgewohnte Gebiete, die renoviert werden.

Das Ziel liege unter den diesjährigen zehn Millionen neu gebauten preisgünstigen Häusern, da ein langsameres Tempo besser die Bauqualität und die Finanzierung garantieren könne, so Qi Ji, Vize-Minister für Wohnung und Aufbau in Stadt und Land. Ein klares Jahresziel über die Zahl an Häusern, die im kommenden Jahr fertig werden sollen, ist auch bereits festgelegt, nämlich 5 Millionen, was höher als die Zahl der Häuser ist, die dieses Jahr fertig geworden ist, so das Ministerium.
Sowohl der Bau als auch das Ziel der Fertigstellung der Häuser sind landesweit an die Städte, Provinzen und autonomen Gebiete aufgeteilt worden. Die Zuschüsse der Zentralregierung für die Bauprojekte würden beträchtlich steigen, während mehr private Gelder durch Bankkredite und Unternehmensanleihen gesammelt würden, so Vize-Premier Li.

Seit April 2010 hat China eine Reihe an Maßnahmen aufgestellt, um die Immobilienpreise zu stabilisieren. Zu den Maßnahmen gehören höhere Anzahlungen, Begrenzungen der Zahl an Häusern für Hausbesitzer, die Einführung von Immobiliensteuern in einigen Städten und der Bau von 36 Millionen bezuschussten Häusern bis 2015. Die verschärften Maßnahmen haben begonnen zu greifen. Im November wurden bei 49 von 70 beobachteten Städten sinkende Preise für neu gebaute Wohnhäuser im Vergleich zu einem Monat zuvor gemeldet, während die Preise in weiteren 16 Städten unverändert blieben, wie vom Staatlichen Statistikamt veröffentlichte Zahlen vom Monatsanfang belegen.

Minister Jiang sagte am Freitag, die Regulierung des Immobiliensektors werde im kommenden Jahr weitergeführt. “Wir erwarten, dass der private Wohnungsmarkt schwächer wird, denn die Regierung wird weiterhin ihre Politik verschärfen, aber wir erwarten keinen Zusammenbruch”, so Wang Tao, Leiter für chinesische Wirtschaftsforschung bei UBS Securities. Wang erklärte weiter, Sozialwohnungen würden den Gesamtbau von Häusern in den kommenden 12 bis 15 Monaten in Bezug auf Anlageinvestitionen unterstützen, und dies werde helfen, einen Schlag für die chinesische Wirtschaft zu verhindern.

Doch wie man solche umfangreichen Bauprojekte für Sozialwohnungen finanzieren werde, das sei die hauptsächliche Herausforderung, meinen Experten. “Ein solches Problem ist dringlich, denn die meisten Lokalregierungen werden weniger Einnahmen haben, da sie im Rahmen der Maßnahmen für den Immobilienmarkt weniger Grundstücke verkaufen werden”, so Qin Xiaomei, Forscher bei Jones Lang LaSalle (Beijing), einem internationalen Anbieter von Immobiliendienstleistungen.

Branchenstatistiken zeigen, dass die durchschnittlichen Grundstückspreise dieses Jahr um 20 bis 30 Prozent gesunken sind, da die meisten Bauunternehmer mit einem eingeschränkten Kapitalfluss zurechtkommen mussten. Neben finanzieller Unterstützung von der Regierung versuchen die meisten Regierungen, Geld vom Kapitalmarkt zu bekommen.
Laut Sun Gongsheng, dem Leiter der Stelle in Nanjing der Chinesischen Volksbank, hat es mehr als 30 Schuldenfinanzierungsprojekte in der Provinz Jiangsu gegeben, mit denen über zehn Milliarden Yuan gesammelt werden sollen, um den Bau von Sozialwohnungen zu finanzieren.

Einige institutionelle Investoren, auch internationale, zeigten ebenfalls Interesse an Investitionen in den Bau von Sozialwohnungen. Wie Ling Xinyuan, der Vorsitzende von UBS Global Asset Management (China), vor einiger Zeit gegenüber China Daily mitgeteilt hatte, wolle das Unternehmen mit seinem Immobilienfond nach Möglichkeiten suchen, in von der Regierung subventionierte Wohnungen zu investieren.

2011-12-25 12:00 – RF/China Daily

Schlagwörter # ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+ YouTube
Publizistin Eva Herman

Ukraine-Berichte ARD/ZDF: Fehlende Neutralität durch Staatsvertrag?

- von Presseticker -

Das Medienkartell muss es täglich millionenfach lesen und hören: Wir machen das nicht mehr mit! – von Eva Herman via RIA Novosti

 

Totalüberwachung durch imperiale Institution EU (Europäische Union)

EuGH kippt Vorratsdatenspeicherung

- von Presseticker -

Bundesregierung sollte Pläne zur anlasslosen Massenspeicherung aufgeben

 

Imperialer Krieg: US-Medienoperationen in Cuba sollen Unruhen schüren

Imperialer Krieg: US-Medienoperationen in Cuba sollen Unruhen schüren

- von RF -

Die Desinformation von NATO und Geheimdiensten in den neuen Medien wird global ausgeweitet

 

Internet - Technologie des 21. Jahrhunderts

Änderungen zur Netzneutralität erforderlich, aber nicht hinreichend

- von Presseticker -

Zahlungskräftige Unternehmen könnten für Wettbewerbsvorteile auf kostenpflichtige Spezialdienste ausweichen

 

Netzneutralität ins Gesetz!

Videos erklären die Debatte um Netzneutralität

- von Presseticker -

Netzneutralität ist in Gefahr! Rette das Internet!

 

Wer die EU wählt, wählt den Krieg! Raus aus der NATO!

NATO-Faschisten greifen die Pressefreiheit an

- von RF -

Situation der Pressefreiheit in einem sog. “demokratischen Staat” der NATO und der imperialen Institution EU

 

Russischer Kampfjet MiG-29

Russland und Brasilien entwickeln Kampfjet der 5. Generation

- von Presseticker -

Stärkere Kooperation der BRICS-Staaten bei Militärtechnik

 

Der Weg der Roten Fahne, Mosaik-Wandbild Kulturpalast, Dresden

Dresden: Der Weg der Roten Fahne

- von RF -

Sanierung und Erhalt des sozialistischen Wandbildes am Kulturpalast

 

Netzneutralität ins Gesetz!

EU-Industrieausschuss stimmt gegen Netzneutralität

- von Presseticker -

Die Message lautet: mehr Drosselkom wagen

 

Juri Gagarin (1934-1968), Kosmonaut und erster Mensch im Weltall, 12.04.1961

Juri Gagarin wäre heute 80 Jahre alt geworden

- von RF -

Erinnerung an den ersten Menschen im All