Belgien: Startschuss für die neue Regierung

Die Parteien der Di-Rupo-Koalition einigten sich auf eine Staatsreform, um ein Auseinanderbrechen Belgiens zu verhindern

- von Presseticker  -

18 Monate nach der Wahl hat Belgien eine neue Regierung. König Albert II. hat den wallonischen Sozialisten Elio di Rupo als neuen Ministerpräsidenten vereidigt.

Der Sprachenstreit zwischen den frankophonen Wallonen des Südens und den Niederländisch sprechenden Flamen im Norden Belgiens hatte die Bildung einer neuen Regierung blockiert.

Belgien: Startschuss für die neue Regierung

Belgien: Startschuss für die neue Regierung

Dem neuen Sechs-Parteien-Kabinett gehören Politiker der Sozialisten, der Christdemokraten und der Liberalen jeweils aus Flandern und der Wallonie an.

Die Parteien der Di-Rupo-Koalition einigten sich auf eine Staatsreform, um ein Auseinanderbrechen Belgiens zu verhindern.

Die Bildung der Regierung war außergewöhnlich, doch ihr Programm entspricht dem europäischen Trend: der Staatshaushalt soll gekürzt und das Renteneintrittsalter erhöht werden.
Die Gewerkschaften haben bereits Proteste angekündigt.

2011-12-06 16:03:14 – RF/euronews

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+