American Airlines ersetzt Flughandbücher durch iPad

Bislang nutzten die Piloten gedruckte Flughandbücher, dicke Bände, welche alle 14 Tage aktualisiert werden

- von RF  -

D ie US-amerikanische Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration hat die Nutzung von iPads im Cockpit durch Piloten von American Airlines (AA) erlaubt. Im Juni hatte die Fluggesellschaft erste Tests mit iPads in allen Phasen von Flügen durchgeführt. Nun wurde die Nutzung der Apple-Geräte durch die Luftfahrtbehörde bewilligt. Laut Tech-News-Magazin ZDNet soll der erste offizielle iPad-Flug bereits am kommenden Freitag stattfinden.

Apple iPad

Apple iPad

Die US-Fluglinie verbannt somit gedruckte Flughandbücher und -karten aus dem Cockpit, die Piloten werden diese Informationen künftig von einem iPad ablesen. Die Piloten werden die iPads zu jeder Zeit des Fluges, also auch während des Starts und der Landung, nutzen – anders als die Passagiere, die alle elektronischen Geräte in dieser Zeit abschalten müssen.
Für die Passagiere ändert das aber nichts: Sie müssen auch weiterhin alle elektronischen Geräte während des Starts und der Landung abschalten. Die FAA habe nur den Einsatz von zwei Geräten – je eines für den Piloten und den Kopiloten – untersucht, berichtet die New York Times.

iPad – Zukunftsmedium des Informationszeitalters

Bislang nutzten die Piloten gedruckte Flughandbücher, dicke Bände, welche alle 14 Tage aktualisiert werden. Wenn die unhandlichen, mit viel Papier gefüllten Pilotenkoffer abgeschafft würden, müssten die Piloten weniger tragen, was das Verletzungsrisiko senke, erklärte die US-Pilotenvereinigung Air Line Pilots Association zu Beginn der Tests.

Weitere US-Fluglinien, darunter United Airlines, Alaska Airlines und UPS, haben bereits angekündigt, ebenfalls Flugkarten und Handbücher durch Tablets zu ersetzen.

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+