Palästina-Solidarität – To Gaza with Love

Zur Stunde wird die Freedom Flotilla II auf Druck des zionistischen Regimes und der USA immer noch in Griechenland festgehalten, unter Verletzung des internationalen Seerechts.

- von RF  -

B erlin, Athen – Zwei Schiffe der Gaza-Flotte 2011 versuchen aktuell, Palästina/Gaza zu erreichen: das schwedisch-griechisch-norwegische Schiff “Juliano” und das französische Schiff “Dignité Al Karama”.
Heute Morgen meldeten die Organisatoren der humanitären Hilfsflotte, dass die am Mittwoch von den griechischen Behörden festgesetzte französische “Dignité Al Karama” den Hafen von Sitia auf Kreta verlassen hat.

Gestern Abend gegen 22.00 Uhr wurde noch gemeldet, dass die griechischen Behörden allen Schiffen der Freiheitsflottille, die in Häfen in Kreta vor Anker liegen, das Auslaufen verboten haben, um ein Zusammentreffen mit der “Juliano” zu verhindern.
Der “Juliano” war es seinerseits verboten worden, einen zivilen Hafen an der griechischen Insel anzulaufen.

siehe zur Sabotage an den Schiffen:
→ Gaza-Solidaritätsflotte: Irisches Schiff nach Anschlag nicht einsatzfähig, 30.06.2011
→ Palästina-Solidarität: Die Klippen der Flotte, 29.06.2011

Zur humanitären Palästina/Gaza Solidaritätsflotte gehört auch das aus den USA stammende Schiff “U.S. Boat to Gaza – The Audacity of Hope”.

Nachfolgend äussern sich US-Amerikanische Friedensaktivisten zu den Hintergründen der humanitären Solidaritätskampagne für Palästina und es folgen aktuelle Bilder aus Griechenland.

RFTV: Palästina-Solidarität – To Gaza with Love

Zur Stunde (Samstag, 09.07.2011) wird die Freedom Flotilla II auf Druck des zionistischen Regimes und der USA immer noch in Griechenland festgehalten, unter Verletzung des internationalen Seerechts.

RFTV: Aktuelles aus Palästina

Video Song: Freedom for Palestine – OneWorld

Schlagwörter # , , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+