PFLP-Gründer Abu Maher Yamani verstorben

Abu Maher al-Yamani gehörte zu den Gründern der PFLP am 11. Dezember 1967.

- von Presseticker  -

P alästina (PFLP) – In tiefer Trauer geben die Volksfront für die Befreiung Palästinas (PFLP), ihr Zentralkomitee, ihr Politbüro und ihr Generalsekretär Ahmad Sa’adat den Verlust des grossen Palästinenserführers Ahmed Hussein „Abu Maher“ Al-Yamani am 3. Januar 2011 bekannt.

Genosse Yamani war ein legendärer Führer der Front. Er verbrachte sechs Jahrzehnte seines Lebens in der vordersten Reihe des anhaltenden Kampfes für die arabische Einheit und die Befreiung Palästinas.

Heute haben die PFLP, die palästinensische Revolution, das gesamte palästinensische Volk, die arabische Nation und die fortschrittlichen Kräfte in der Welt einen grossen Mann verloren – einen bescheidenen Kämpfer, einen hervorragenden Führer, der sein Leben bis zum Schluss dem Dienst an seinem Volk und der arabischen Nation verschrieben hat.

Abu Maher Yamani, PFLP

Abu Maher Yamani, PFLP

Die palästinensischen Massen in allen Flüchtlingslagern und überall in der Welt kennen Abu Maher als verlässlichen Kämpfer und einen Führer, dem das Befinden, die Probleme und die Themen seines Volkes stets das Wichtigste waren. Unermüdlich setzte er sich für ihren Kampf für die Rückkehr, die Freiheit, die Würde und die Selbstbestimmung ein.

Die Menschen in der arabischen Welt kennen Genosse Abu Maher als einen Freiheitskämpfer, der die arabische Einheit als Weg zur Befreiung jedes Zolls von Palästina anstrebte und die Hoffnungen der arabischen Nation auf Befreiung, Demokratie, Sozialismus und Einheit vertrat.

Die PFLP verspricht den Massen unseres Volkes in Palästina und überall in der Diaspora den Kampf und Widerstand auf dem Weg von Abu Maher Yamani fortzusetzen. Die PFLP verspricht, seinen Anstrengungen, Methoden und Prinzipien treu zu bleiben um alle Ziele unserer grossen und glorreichen arabischen Nation wahr werden zu lassen.

Abu Maher al-Yamani wurde in dem Dorf Suhmata nahe Akka am 24. September 1924 geboren. Er war verheiratet und Vater von acht Kindern. Er besuchte die Grundschule in Suhmata, dann die Oberschule in Safed, Akka und machte seinen Abschluss auf der Arabischen Akademie von Jerusalem. Er arbeitete im Landwirtschaftsamt in Akka und im Amt für öffentliche Anlagen in Haifa vor der Nakba 1948.

Er war Sekretär der Arbeitergewerkschaft für die Abteilung öffentlicher Arbeit und Sekretär der palästinensischen arabischen Arbeitergewerkschaft von Yafa. Er war zusätzlich der Sekretär für das Volkskomitee des Dorfes Suhmata und Mitglied im Oberen Arabischen Komitee für die Region Ober-Galiläa. Er beteiligte sich an dem Widerstand während der Nakba und wurde mit seiner Familie in den Libanon vertrieben. Dort arbeitete er als Lehrer und Erzieher auf der Akademie für Erziehungswissenschaften in Tripolis. Er verwaltete mehrere Schulen in Baalbek, Ein el-Hilweh und Burj al-Buranjneh.

Abu Maher schloss sich dem militärischen Widerstand an, nahm 1949 an der Gründung einer militärischen Organisation zur Befreiung Palästinas teil und gehörte zu den Gründern des militärischen Flügels der Arabischen Nationalbewegung (ANM).
Er gründete den palästinensischen Zweig der ANM gemeinsam mit palästinensischen arabischen Jugendlichen und gehörte zu der Führungsgruppe des Zweiges.

Abu Maher beteiligte sich an der Gründung der Vereinigung palästinensischer Studenten im Libanon. Ebenfalls wirkte er an der Gründung der Gewerkschaft palästinensischer Arbeiter im Libanon teil. Zusätzlich gründete er mehrere Volkskomitees in den palästinensischen Flüchtlingslagern im Libanon. Er war Stellvertretender Generalsekretär der Gewerkschaft Palästinensischer Arbeiter und war als GUPW-Delegierter in Kairo beim Sekretariat der Vereinigung für internationale arabische Gewerkschaften.

Abu Maher al-Yamani gehörte zu den Gründern der PFLP am 11. Dezember 1967. Seit der Gründung der Partei war er einer ihrer prominentesten Führer. So war er an der ersten Konferenz der Volksfront ebenso beteiligt wie an ihrem Zentralrat, Zentralkomitee und Politbüro.

Er war Sprecher der Palästinensischen Ablehnungsfront, welche Mitte der 70er geformt wurde. 1986 war er Sekretär der Palästinensischen Heilsfront. Er war ein Vertreter der PFLP im Exekutivkomitee der PLO und war für das Amt der Volksorganisationen zuständig. Er war Vorsitzender der Abteilung für Rückkehr und Mitglied im Palästinensischen Nationalrat (PNC).

Am 3. Januar 2011 starb Genosse Abu Maher Yamani an einem Schlaganfall in Beirut. Am 5. Januar fand seine Beisetzung statt.

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+