REMBETIKO

Der Rembetiko wird auch als der „griechische Blues“ bezeichnet, weil die Texte ähnlich wie im Blues von den alltäglichen Sorgen und Erfahrungen der einfachen Leute handeln

- von RF  -

R embetiko (ρεμπέτικο) ist eine Musik- und Lebenskultur aus der Volksmusik-Tradition Griechenlands, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts vor allem in den Städten Athen, Piräus und Thessaloniki aus Subkultur und Untergrund jener Zeit hervorging.

RFTV: Rembetiko

Der Rembetiko wird auch als der „griechische Blues“ bezeichnet, weil die Texte ähnlich wie im Blues von den alltäglichen Sorgen und Erfahrungen der einfachen Leute handeln.
In den Anfängen seiner Entstehung wurden Rembetika nur von den in Piraeus lebenden „Rembetes“ gespielt, meist Flüchtlinge, die 1922, dem Jahr der sog. „kleinasiatischen Katastrophe“, aus Smyrna und anderen Orten Kleinasiens in das europäische griechische Kernland vertrieben wurden.
Später entwickelte sich daraus eine der populärsten Musik- und Stilrichtungen Griechenlands und bis heute eines der höchst geschätztesten Strömungen der griechischen Nationalkultur.
Seine Hochzeit erlebte der Rembetiko in den 1930er bis 50er Jahren.

Hauptinstrumente sind Bouzouki, Gitarre, Baglamas, Akkordeon und Geige. Zu den bekanntesten Komponisten des Rembetiko gehören Markos Vamvakaris, Manolis Hiotis und Vassilis Tsitsanis.
Die wesentlichen Rhythmen oder Tänze des Rembetiko sind Chasapiko, Chasaposervikos, Zeibekikos, Karsilamas, Aptalikos, Tsifteteli, Anatolitikos oder Bayo und Sirtos.

Der griechische Kinofilm “Rembetiko” entstand 1983 unter der Regie Kostas Ferris´, in welchem das Wesen der Rembetiko-Musik anhand der Geschichte der bekannten Rembetiko-Sängerin Marika Ninou nachgezeichnet wird.
Korrespondierend mit den grossen politischen Ereignissen in der Geschichte Griechenlands wird in Erzählform, die das Melodram mit der Ballade, die Stilisierung mit mediterranem Pathos verbindet, aus der Sicht des einfachen Volkes Geschichte und persönliches Geschick verknüpft und künstlerisch interpretiert.
Nach Erscheinen des Films gab es in den 1980er Jahren in Berlin in Künstlerkreisen rund um die legendären Restaurants „Paris Bar“, „Exil“, „Fofi´s“ und „Ax Bax“ (heute existiert nur noch das Restaurant Paris Bar) einen zeitweiligen Rembetiko-Boom.

REMBETIKO (Film)
Griechenland, 1983, 120 Min.
Produktion: Rembetiko E.P.E. / Greek Film Centre
Verleih: prokino
Regisseur: Costas Ferris
Produzent: Georges Zervoulakos
Darsteller:
. Sotiria Leonardou
. Nikos Kalogeropoulos
. Michalis Maniatis
. Nikos Dimitratos
. Konstantinos Tzoumas
. Themis Bazaka
. Giorgos Zorbas

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+