Die Realität von Hartz IV

Unternehmen bauen reguläre Stellen ab, man bekommt ja Sklaven, incl. einer ordentlichen Kopfprämie frei Haus geliefert.

- von Presseticker  -

E s ist nicht mehr zu fassen was in diesem Land abgeht und man kann diese ewigen Hetzparolen gegen Hartz IV-Empfänger nicht mehr ertragen. Man kann es nicht mehr ertragen wie Menschen systematisch vernichtet werden. Hier wird mit Hartz IV-Empfängern, Menschen die leider keine Lobby haben, ein elendes und entwürdigendes Machtspiel gespielt. Menschen werden Ihrer Existenz und Ihrer Menschenwürde schlichtweg beraubt.

Die Bundesregierung – noch unter Gerhard Schröder – hat mit Hilfe eines Kriminellen ein Gesetz zur staatlich verordneten Zwangsarmut, Demütigung und Versklavung durchgeboxt. Es werden Menschen gedemütigt, in sinnlose und sinnfreie Maßnahmen gezwungen, in sinnlose und irrwitzige Ein-Euro-Jobs gezwungen.
Ein Hartz IV-Empfänger ist “vogelfrei”. Es werden sämtliche Grundgesetze und Menschenrechte verfassungswidrig ausser Kraft gesetzt, denn das ganze Hartz IV-Gesetz ist verfassungswidrig. In Hartz IV werden Menschen gezwungen Verträge gegen ihren Willen zu unterschreiben.
Diese Menschen werden, nur um die Statistik zu schönen, in sinnfreie und sinnlose Maßnahmen gezwungen, mit den Ein-Euro-Jobs werden Menschen gedemütigt.

Unternehmen bauen reguläre Stellen ab, man bekommt ja Sklaven, incl. einer ordentlichen Kopfprämie frei Haus geliefert. Kostenlose Probearbeiter und Praktikanten werden zu Fulltimejobs gezwungen, erhalten nichts, und nach Ablaub der Zeit stehen diese Menschen wieder auf der Strasse.
Aber es wird unter dem Deckmantel “es bringt Menschen in den Job zurück” dem Rest der Gesellschaft schmackhaft gemacht.

Nur die Betroffenen, die Hartz IV-ler, die kommen keinen Schritt weiter und werden zum Spielball der Politik, der Unternehmen und der Willkür der Hartz-Gesetze. Es werden immer Zahlen genannt, es lebt sich so gut mit Hartz IV, ja immer feste drauf, man kann den Menschen ja noch mehr nehmen.
Herr Sarrazin hat oft genug entwürdigende Beispiele dazu gegeben, nur ist niemand da für die Hartz IV-ler und sagt: Stop, das stimmt nicht. Nein, die Medien und die Gesellschaft stempeln alle Hartz IV-Empfänger als Abschaum und Schmarotzer ab. Die Medien puschen die Gesellschaft gegen die Menschen, die dank des Staates sowieso schon am Boden sind.
Hartz IV-Empfänger sind keine Schnorrer und keine Schmarotzer, es ist auch kein Vergnügen mit Hartz IV zu leben. Sicher gibt es auch hier – wie überall – auch schwarze Schafe, aber die meisten haben Jahrzehnte horrende Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt und sind unfreiwillig in dieses elende Hartz IV gerutscht.

Es ist ein Unding immer auf die Menschen die ohnehin nichts mehr haben und die keine Lobby haben einzuhämmern, man sollte endlich die Bundesregierung und diejenigen, die solche kranken Gesetze noch gut heissen zur Rechenschaft ziehen und auf den Boden der Tatsachen holen.
Der Hartz IV-Empfänger, der jahrelang in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, der sollte auch mit Respekt behandelt werden. Die oh so grossen Sozialausgaben würden auch sehr schnell viel viel kleiner werden, wenn man diese verdammten menschenunwürdigen Zwangsmaßnahmen einstellen würde, keine kostenlosen Sklaven mehr an Firmen liefert.
Die einzigen die von Hartz IV profitieren sind Unternehmen und die ganzen Maßnahmeträger, die nämlich wie Pilze aus dem Boden geschossen sind.

Da landen Unsummen von Geldern, aber nicht bei den Hilfsbedürftigen. Solange Menschen ihrer Menschenwürde beraubt werden

Arbeitslose Hamburg 1931

und die Regierung Lohndumping, Versklavung, sinnfreie und sinnlose Maßnahmen durchführen will, solange Menschen unter Androhung von Sanktionen und Strafe als kostenlose Zwangsarbeiter den Firmen zugespielt werden, solange werden wir auch keine vernünftigen Arbeitsplätze und regulären Löhne haben.
Und vor allen Dingen sollte die Bundesregierung diese kranken Hartz IV-Gesetze schleunigst abschaffen. Diese Gesetze sind menschenverach-tend, entwürdigend, erniedrigend und diffamierend und sie sind auch verfassungswidrig. Wir haben ein Grundgesetz, eine Verfassung, internationales Menschenrechtsabkommen, aber all dieses wird einem Hartz IV-Empfänger und Androhung von Strafe (Sanktionen) verwehrt.

Es ist gesetzlich verankert das JEDER Bürger das Recht auf Vertragsfreiheit hat, JEDER Bürger hat das Recht Arbeit, Beruf und Ausführung selbst zu wählen und zu bestimmen, JEDER Bürger hat das Recht auf Reisefreiheit.

Zwangsarbeit ist verboten. Hier werden Menschen jedoch unter Androhung von Strafe zu Arbeiten gezwungen, hier werden Menschen unter Androhung von Strafe zu Unterschriften gezwungen und genötigt und hier werden Menschen unter Androhung von Strafe ortsgebunden festgesetzt. Und bevor die Regierung nach Facharbeitern aus dem Ausland schreit, da sollten sie doch bitte erst einmal den Facharbeitern im eigenen Land wieder einen regulären Arbeitsplatz mit regulärer Bezahlung bieten können.

Wir haben genug Arbeitslose die arbeiten möchten, arbeiten das man sein Leben alleine bestreiten kann, aber kein Arbeitsloser möchte als Mensch zweiter Klasse oder als Sklave behandelt werden und niemand möchte zwangsentmündigt, zwangsenteignet und wie ein Schwerstverbrecher behandelt werden (diese haben noch mehr Rechte als ein Hartz IV-Empfänger).

Mein Schreiben an Sie ist leider etwas länger ausgefallen, aber es musste einmal alles gesagt werden. Ich habe persönlich schon oft versucht durch Aufklärung der realen Umstände über die Medien Gehör zu bekommen, aber leider wurde bis jetzt jeder realistische Bericht bzw. Leserbrief im Nirvana abgelegt, von Antworten ganz zu schweigen.

Ich hoffe sehr, dass dieser Artikel hier ungekürzt veröffentlicht wird, denn meiner Meinung nach ist es längst überfällig den Hartz IV-Betroffenen eine Lobby zu geben und sie tatkräftig gegen dieses absurde menschenverachtende Gesetz zu unterstützen.

→ gegen-hartz.de

Schlagwörter # , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+