Die Erinnerung wach halten – KPD Widerstand, Gefangenschaft, Befreiung

Filmdokumentation von Martin Höcker. Nach einer Idee von Wilfried Jaspers. - Günter Arndt (84 Jahre) Frankfurt/Main, Philipp Benz (97 Jahre) Darmstadt, Hans Heisel (87 Jahre) Frankfurt/Main, Hans Schwert (102 Jahre) Frankfurt/Main, Irma Strauch (88 Jahre) Mainz

- von RF  -

BRD 2010, Dauer 45 Min.
Der Film kann als DVD gegen einen Kostenbeitrag von EUR 23,80 bei
Dokumentarfilmer Martin Höcker bestellt werden, unter eMail: redakteur1@freenet.de

So unterschiedlich soziale Herkunft oder beruflicher Werdegang auch ist, eines ist diesen engagierten Menschen gemeinsam: Sie haben als Kommunisten aktiv Widerstand gegen die NS-Diktatur geleistet und dabei ihr Leben aufs Spiel gesetzt.

Polizeigefängnis, Verhöre durch die Gestapo und KZ haben sich in ihr Gedächtnis eingebrannt. Sie gehören zu den wenigen noch Überlebenden ihrer Generation des KPD Widerstand gegen die Barbarei Hitler-Deutschlands. Es ist ihnen wichtig, dass die Erinnerung an den antifaschistischen Widerstand aufrecht erhalten und auch nachgeborenen Generationen zugänglich gemacht wird.

Wie sah der Kampf dieser Antifaschisten gegen das übermächtige NS-Regime aus? Was motivierte sie, sich trotz Todesgefahr im Widerstand zu engagieren? Welche persönlichen Konsequenzen nahmen sie in Kauf?

Schlagwörter # , , , , ,

Rote Fahne bezahlen

Kommentieren RF direkt

Anmelden  (optional)

NUTZUNGSBEDINGUNGEN
Benutzerprofile, Artikel, Beiträge und Kommentare mit zionistischem, faschistischem, stalinistischem Inhalt oder die gegen gesittete Umgangsformen verstoßen, und/oder nicht den Inhalt des kommentierten Artikels zum Gegenstand haben, und/oder einen Standpunkt nicht sachlich begründen, werden gelöscht.
Benutzerprofile ohne Beiträge werden in regelmäßigen Abständen gelöscht.
Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Klarnamen und/oder reale eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) zu löschen.
Kontakt Moderation: Moderation |at| RoteFahne.eu

twitter facebook google+